Die Erbse als Babys erster Kontakt mit einem reichhaltigen, gesunden Gemüse, das nicht nur zum Spielen einlädt sondern auch noch besonders lecker schmeckt. Hebamme Nicola verrät euch ihre Lieblingsrezepte für Beikost und Familienküche (inkl. Infografik zum Ausdrucken).

Tipps von der Hebamme für eine gesunde Beikost

Erbsen sehen lecker aus, laden zum spielerischen Kennenlernen von Gemüse ein und sind zudem richtig gesund. Sobald meine Jungs den Pinzettengriff beherrschten, entdeckten sie die Erbse für sich. Das kleine runde Gemüse lädt einfach zum Probieren ein.

Hebamme und Ernährungsberaterin Nicola Herrmann verrät euch heute, wie ihr fürs Baby einen leckeren Erbsen-Kartoffelbrei und für den Rest der Familie eine Loch-Ness-Suppe zubereitet.

Die Erbse

Es gibt so viele gute Rezepte rund um die Erbse, zum Beispiel einen deftigen Erbseneintopf. feines Püree oder eine schmackhafte Suppe.

Aussehen und Geschmack

Bei der Erbse handelt es sich um eine Hülsenfrucht. In der bis zu 12 cm langen Hülsenfrucht befinden sich bis zu 10 kleine, meist grüne Kügelchen. Das sind die Samen der Hülsenfrucht, die wir als Erbsen kennen.

Im Geschmack sind Erbsen, je nach Art, süßlich bis mehlig

Ein starker Eiweißlieferant

Erbsen sind besonders reich an Proteinen und wirken sich daher positiv auf den Muskelaufbau auf, sind gut für Haut und Haar und stärken das Bindegewebe. Zudem ist die Erbse unverzichtbarer Bestandteil einer fleischlosen Ernährung.

Rezept fürs Baby | Erbsen-Kartoffelbrei (ab dem 9. Monat)

Dieses Rezept ist ausreichend für 1 Breiportion.

120g Erbsen (frisch oder TK)
70g Kartoffeln
1 EL Hirsemehl oder Flocken
1 EL Rapsöl

Erbsen sind super und Kinder essen sie gerne. Was aber oft und gerade in der Beikost stören kann sind Schalenrückstände. Wenn ihr einen leistungsstarken Mixer habt, ist das jedoch kein Problem. Wenn nicht, empfehle ich euch, vor allem bei Kindern die es gerne „schaumig püriert“ mögen, Variante Nr. 2.

Variante 1

Erbsen aus der Schale pulen oder auftauen lassen. Kartoffeln schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Alles mit etwas Wasser ca. 8 Minuten gar kochen. Zusammen mit dem Kochwasser, Hirsemehl und Rapsöl pürieren.

Variante 2

Erbsen aus der Schale pulen oder auftauen lassen. Kartoffeln schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Separat 8 Minuten kochen. Erbsen mit dem Kochwasser pürieren und durch ein Sieb streichen. Zusammen mit dem Kartoffeln, Hirsemehl und Rapsöl pürieren.

Fertig!

Achtung, je nachdem wie viel Wasser zum Dünsten verwendet wurde, nicht alles auf einmal verwenden. Sondern lieber später noch etwas mehr dazu geben. Wenn der Brei dann noch zu fest ist, noch ein wenig Wasser dazugeben.

Rezept für die ganze Familie | Loch-Ness-Suppe

750 g Erbsen frisch oder TK
100 g weißes Mandelmus
1 L Gemüsebrühe
1 EL Olivenöl kalt gepresst
Fischlies oder Croutons optional
(vegetarisches) Würstchen optional

Öl in einen Topf geben und erhitzen, Erbsen dazugeben und kurz anschwitzen. Alles mit der Gemüsebrühe ablöschen, ca. 10 Minuten sanft köcheln lassen. Das Mandelmus dazu geben und pürieren. Die Erbsenschalen sind dabei etwas hartnäckig. Wen Schalenrückstände stören, in den Hochleistungsmixer geben oder etwas länger kochen und sorgfältig pürieren. Besonders schön sieht die Suppe mit Fischlis aus. Wer mag kann noch ein Würstchen als Nessie zu Wasser lassen. Dann ist die Loch-Ness-Suppe auch für Fleischliebhaber eine echte Attraktion.

Guten Appetit!

Erbsen Rezepte Beikost Familienküche Hebamme

Infografik „Erbsen“ zum Ausdrucken und Nachkochen: Erbsen-Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.