„Ist das Ihr Kind?“, fragt der Schaffner im Zug. „Aber sicher, sieht man das denn nicht?“ Wie weise ich eigentlich nach, dass ich die Mama bin?

Reisen innerhalb Deutschlands ohne Kinderausweis

Unser Miguel durfte diese Woche zum ersten Mal alleine mit seinem Opa und seiner Tante eine kleine Deutschlandreise machen. Unterwegs stellte sich ganz plötzlich die Frage, wie Opa und Tante denn nun im Hotel oder auch im Freizeitpark nachweisen sollten, dass Miguel zu ihnen gehörte? Was, wenn im Hotel nach einem Ausweis gefragt wird? Was, wenn Miguel im Park verlorengeht?

Gute Frage, auf die ich leider keine wirklich zufriedenstellende Antwort hatte. Einzig die Versichertenkarte der Krankenkasse könnte diesem Zwecke dienen. Miguels Reisepass ist zuhause geblieben, da wir diesen für gewöhnlich nur dann aus dem Schrank holen, wenn wir Europa verlassen.

Also habe ich ein wenig recherchiert.

Den klassischen Kinderausweis gibt es nicht mehr

Vielleicht erinnert ihr euch an euren eigenen Kinderausweis. Bei mir war das ein grünes Heftchen mit Identifikationsnummer und Foto. Was ist eigentlich aus diesem Ausweis geworden?

Ich musste mich über mich selbst wundern. Bisher hatte ich tatsächlich nie ernsthaft darüber nachgedacht, wie ich meine Kinder bei Personenkontrollen ausweisen könnte. Ich ging schlichtweg davon aus, dass es keinen Zweifel daran geben würde, dass wir die Eltern von Miguel und Lisandro seien. Irgendwie naiv gedacht, wie ich rückblickend finde.

Da nicht jeder sofort die Ähnlichkeit zwischen uns und unseren Kindern erkennen wird, würde ein Kinderausweis also durchaus Sinn machen. Problem nur, der klassische Kinderausweis wird bereits seit 2006 nicht mehr ausgestellt.

Eintrag im Reisepass bestätigte die Elternschaft

Bis 2009 machte es daher Sinn den eigenen Reisepass (soweit vorhanden) mitzuführen. Denn darin befand sich zumindest ein Eintrag, der die Elternschaft bestätigte.

Das „Eine Person – Ein Pass“-Prinzip

Kinderausweis-in-Deutschland,-Kinderreisepass-für-unterwegs

Seit 2009 nun greift das „Eine Person – Ein Pass“-Prinzip. Demnach werden die eigenen Kinder nicht mehr namentlich im Reisepass der Eltern aufgeführt. Vielmehr braucht nun jedes Kind vom 1. Lebenstag an ein eigenes Reisedokument.

Gegen einen eigenen Kinderreisepass spricht natürlich nichts. Nur, wie weise ich bei Personenkontrollen innerhalb Deutschlands nach, dass das kleine Kind, das mit begleitet, auch wirklich zu mir gehört? Vielleicht ist dieses Kind bisher noch gar nicht verreist, weshalb es auch noch keinen Reisepass besitzt.

Wann und wofür braucht ein Kind ein Ausweisdokument?

Hier ein kurzer Überblick über die gesetzlichen Regelungen zur Ausweispflicht für Babys und Kinder.

Kein Kinderausweis für Reisen innerhalb Deutschlands

Ein Kind braucht theoretisch keinen Ausweis. Erst ab 16 Jahren schreibt der Gesetzgeber – genauer das Personalausweisgesetz – einen gültigen Personalausweis und/oder einen biometrischen Reisepass vor.

Seit 2007 werden Personalausweise auch ab Geburt ausgestellt. Die Ausstellung eines Personalausweises erfolgt jedoch nur auf Antragsstellung von Seiten der Eltern.

Der Kinderreisepass für Reisen in Europa

Innerhalb Europas ist der Kinderreisepass das universelle Ausweispapier für Kinder von 0-12 Jahren. Mit dem 12. Geburtstag benötigen kleine Reisende für ihre Europareisen entweder einen klassisch biometrischen Reisepass oder einen Personalausweis.

Hinweis! Verreisen Kinder ohne die Eltern bzw. ohne Personenberechtigte, ist in einigen Fällen eine Vollmacht zu erteilen (z.B. bei Reisen nach Griechenland oder Slowenien). Informationen und Vollmacht-Vorlagen gibt es beim ADAC.

Der Kinderreisepass für Reisen ins außereuropäische Ausland

Für Reisen ins außereuropäische Ausland brauchen Kinder (ab Geburt) einen Kinderreisepass. Für einige Länder (z.B. die USA) ist ein Kinderreisepass nicht ausreichend. Vorschrift ist hier ein biometrischer Reisepass, wie auch wir Erwachsene ihn bekommen. Über die Botschaft bzw. das entsprechende Konsulat des Ziellandes erfahrt ihr, welches Reisedokument ihr braucht.

Aber Achtung! Bereits eine Zwischenlandung in den USA macht einen biometrischen Reisepass erforderlich. Möchte man dennoch den bereits vorhandenen Kinderreisepass nutzen, muss separat ein Einreisevisum beantragt werden. Hier unbedingt vorab gut informieren!

Vertrauen oder Ausweisdokument?

Meine Recherchen haben leider für mich keine zufriedenstellenden Ergebnisse gebracht. Und mit meiner Recherchearbeit sind Fragen aufgetreten, die mir um ehrlich zu sein ein mulmiges Gefühl verursachen. Vielleicht hat dies auch damit zu tun, dass ich in Peru gelernt habe, nicht allzu viel Vertrauen in fremde Menschen zu setzen.

Ich kann mich noch gut an eine Situation erinnern. Wir waren in Lima einkaufen. Lisandro saß in seinem Buggy. Ich hatte ihn absichtlich so neben mir geparkt, dass er die vorbeifahrenden Autos beobachten konnte, während ich in dem kleinen Laden meine Einkäufe erledigte. Meine Hand hielt den Buggy zwar fest, doch ungeachtet dessen klopfte mir eine besorgte ältere Damen auf die Schulter und wies mich beinahe schon schroff darauf hin, dass ich mein Kind niemals so weit weg von mir abstellen dürfte. Es sei schließlich nicht das erste Mal, dass ein Baby auf diese Weise unbemerkt abhanden gekommen wäre. Wie ich mich in diesem Moment gefühlt habe, brauche ich hier sicherlich nicht genauer erläutern.

Vertrauen in die Menschheit ist wichtig. Aber blindes Vertrauen kann durchaus gefährlich werden. Daher fände ich es wichtig, dass jedes Kind ab Geburt ein Ausweisdokument erhält, das seine Eltern mit sich führen, ob sie nun in Deutschland, in Europa oder weltweit unterwegs sind. Das wäre eine Karte mehr im Geldbeutel, nicht mehr und nicht weniger.

Oder haltet ihr dies für übertriebene Vorsicht?

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Die beste Reisekleidung fürs Baby

Bei Chill n Feel findest du atmungsaktive Reisekleidung, die vor der UV-Strahlung schützt und den Körper bei sommerlichen Temperaturen angenehm kühlt. Maritime Kuscheltiere sind die perfekten Reisebegleiter für kleine Weltentdecker.

2 Kommentare

  • Stephie sagt:

    Hi Tina,
    mir geht es ähnlich wie dir. Wir haben den Reisepass auch selten dabei und denken gar nicht dran.
    Was ich schade fand. Wir mussten den kleineren Europareisepass, indem ja auch das Foto erneuert werden kann abgeben/entwerten, weil wir den richtigen Reisepass für die USA gebraucht haben. Jetzt haben wir nur noch diesen.
    LG,
    Stephie

    • Martina sagt:

      Liebe Stephie, das ist ärgerlich. Ich hoffe, ihr habt den Europareisepass wenigstens für die Erinnerungskiste aufbewahrt ;). LG, Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.