Kinder-Ketchup selber machen, lohnt sich der Aufwand? Unbedingt. Denn es geht so einfach und schmeckt verdammt lecker!

Die Zucker-Trickserei

Kindermilch, Kinderschokolade, Kindersaft, so viele leckere und gesunde (?) Lebensmittel hat die Industrie speziell für unsere Kinder entwickelt. Herrlich, oder?

Hebamme und Ernährungsberaterin Nicola Herrmann sieht das ganz anders. Denn sie ist überzeugt, wo „für Kinder“ draufsteht ist nichts „für Kinder“ drin. Denn was lieben Kinder am allermeisten? Richtig, Zucker! Das weiß sie als Hebamme, das wissen wir als Eltern und das weiß natürlich auch das Marketing von Ferrero & Co.

Und so werden unter dem Deckmantel „Fructose“, „Fruchtzucker“, „Bio Vollrohrzucker“ vermeintlich gesunde Fruchtriegel und Obstsäfte ans „Kind“ gebracht. Die Industrie, Karius und Baktus lachen, nur deinem Kind ist spätestens dann nicht mehr zum Lachen zu Mute, wenn sich der Zahnarzt mit Sauger und Bohrer an die Arbeit macht.

Warum du Kinder-Ketchup selber machen solltest

Kinder-Ketchup selber machen_Zuckerfreies Ketchup_nichtnurmama

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Eine gewöhnliche Flasche Tomaten-Ketchup – und jetzt kommts! – besteht zu einem Drittel aus Zucker.

Bedenke also, wenn dein Kind seine Portion Ketchup in Windeseile vernascht hat und nach mehr verlangt: mit einem Esslöffel Ketchup gelangen 1-1,5 Teelöffel Zucker in seinen Blutkreislauf. Und so kommen kleine Ketchup-Liebhaber unwissentlich an riesige Mengen Zucker.

Wenn es aber doch sooo verdammt gut schmeckt! Selbst in Tomaten-Ketchup gedipptes Gemüse wird auf einmal mit Genuss verspeist. Darf man seinem Kind dieses besondere Geschmackserlebnis vorenthalten?

Auch meine Kinder stellen hier keine Ausnahme dar. Sie lieben Ketchup. Sie lieben es Gemüsepflänzchen, Pommes und sogar Gemüse in Ketchup zu dippen. Sie sammeln übrige Ketchup-Kleckse mit dem Finger ein oder schlecken den Teller ab.

Und das dürfen sie auch. Denn wir haben für uns eine super leckere Alternative zum Supermarkt-Ketchup gefunden. Diese heißt schlichtweg Kinder-Ketchup selber machen, ohne Zucker, ohne Geschmacksverstärker, ohne Konservierungsstoffe. Und du wirst überrascht sein, wie einfach und schnell das geht.

Kinder-Ketchup selber machen: Lieblingsrezept

Süß, tomatig, lecker! Kinder-Ketchup selber machen geht schnell, schont die Zähne und schmeckt richtig lecker.

Kinder-Ketchup selber machen_nichtnurmama

Zutaten

  • 500 g reife Strauchtomaten – Bio
  • 3 kleine, rote Zwiebel  – Bio
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl – kalt gepresst
  • 60 g Datteln  – getrocknet, entsteint
  • 8 getrocknete Tomaten
  • 2 EL Apfelessig  – Bio
  • 1 EL Zitronensaft  – Bio
  • Pfeffer  – frisch gemahlen
  • Zimt
  • Paprikapulver  – edelsüß
  • italienische Kräuter
  • Ingwer  – gemahlen
  • Meersalz

So geht´s

  1. Tomaten (Strunk entfernen), Zwiebel und Knoblauch klein schneiden
  2. Dattel würfeln
  3. Olivenöl im Topf erhitzen: Zwiebel hinzugeben und eine Weile bei schwacher Hitze köcheln lassen
  4. Knoblauch, frische und getrocknete Tomaten, Datteln, Apfelessig, Zitrone hinzugeben
  5. mit Kräutern und Gewürzen abschmecken
  6. ca. 20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen
  7. von der Herdplatte nehmen und mit Stabmixer pürieren
  8. fertiges Ketchup in Einmachgläser füllen und ab damit in den Kühlschrank

Im Kühlschrank ist dein Kinder-Ketchup ca. 2 Wochen haltbar.

Mit der richtigen Verpackung schmeckts doppelt so lecker

Es ist keine große Kunst, Kinderaugen zu strahlen zu bringen. Kunterbunte Gummibärchen-Regale, ein Einhorn auf der Saftflasche, Piraten auf dem Badeschaum. Mit ein wenig Farbe und dem richtigen Motiv schmeckt alles und macht vieles Spaß, an dem dein Kind andernfalls achtlos vorüberziehen würde.

Mein Tipp! Klebe auf dein Ketchup-Glas ein Bild vom liebsten Kuscheltier oder von dem Thema, das zur aktuellen Lebensphase passt. Sind Bagger gerade hoch im Kurs, drucke einen coolen Bagger auf selbstklebendes Papier und ziere das Ketchup-Glas damit. Vielleicht ist es auch das Einhorn, die Eisprinzessin oder Ninjago. Ich bin sicher, damit schmeckt dein selbstgemachtes Kinder-Ketchup gleich doppelt so gut.

Und wenn bei euch bereits ein Faultier eingezogen ist, wie Chill und Chillina oder all die anderen kuscheligen Freunde da draußen, dann lade dir kostenlos unseren „Faultier kocht“-Sticker herunter.

Ketchup selber machen ist keine Kunst. Die Kunst liegt allenfalls darin, durch ein Mehr bzw. Weniger an Gewürzen und Datteln die liebste Mischung zu finden, die Heinz und Co langfristig unschlagbar macht.

Viel Freude beim Experimentieren und Naschen!

Faultier Kuscheltier_Faultier Geschenke_Chillout_Chill n Feel

Wohlfühlkleidung und Lieblingskuscheltiere für die Kleinsten: Chill n Feel entdecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.