Du möchtest Kinderknete selber machen? Dafür brauchst du genau 5 Zutaten und 5 Minuten.

Kleine Kinder lieben Knete, hilft sie ihnen doch, ihre motorischen Fähigkeiten zu entdecken und zu schulen. Knete lässt sich verformen, zerreißen, zerdrücken. Aus der weichen Masse lassen sich Formen ausstechen, Spaghetti zubereiten und lustige Männchen bauen. Mit der richtigen Knete entstehen kleine Welten und das Schönste daran? Mit Mama oder Papas Hilfe lässt sich Kinderknete selber machen, und das in gerade einmal 5 Minuten.

Bunte Kinderknete selber machen_Knete_nichtnurmama.de

Kinderknete selber machen

Die Herstellung von Plastilin ist keine große Kunst und dafür sind nur wenige Zutaten nötig, die in den meisten Küchenschränken bereits vorhanden sind: Mehl, Wasser, Öl und Salz. Mit Zitronensäure kannst du die Geschmeidigkeit verbessern und die Haltbarkeit verlängern. Geeignete Farbstoffe machen die Knete für deine Kinder noch schöner.

Zitronensäure statt Alaun

Alaun ist ein recht umstrittener Zusatz für Kinderknete, der jedoch sehr gerne genutzt wird, um die Kinderknete besonders geschmeidig zu machen. Chemisch gesehen handelt es sich um ein Doppelsalz der Schwefelsäure, das Aluminium und Kalium enthält. Alaun-haltiges Plastilin darf nicht in den Mund gesteckt werden und eignet sich daher nicht für Babys und für allzu kleine Kinder.

Ein unbedenkliche Alternative zu Alaun ist Zitronensäure oder auch Weinsteinsäure. Beide Alternativen lassen die Knete mindestens genauso schön weich und geschmeidig werden, wie Alaun es tut.

Kinderknete selber machen mit diesen Zutaten

Diese Zutaten brauchst du für deine DIY Knete:

  • 400g Mehl
  • 200g Salz
  • 2 EL Zitronensäure oder 2 TL Weinsteinsäure
  • 500ml kochendes Wasser
  • 3 EL Speiseöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • Lebensmittelfarbe

Nun brauchst du nur noch alle Zutaten in eine Rührschüssel geben (die Reihenfolge spielt keine Rolle) und mit dem Handrührgerät vermischen. Fertig ist die Kinderknete.

Bunte Kinderknete aus Naturalien

Farbe erhält eure Knete entweder durch Lebensmittel- oder durch Pflanzenfarben. Bei letzteren müssen wir erneut passen, was eigene Erfahrungen angeht. Für unser Plastilin haben wir bisher simple Lebensmittelfarben aus dem Supermarkt oder Eierfarben, die der Osterhase übrig gelassen hat, verwendet.

Eine herrliche vegane Möglichkeit, Knete zu färben sind Pflanzenfarben. Unter diesem Link erfahrt ihr, aus welchen Pflanzen ihr ohne großen Aufwand pflanzliche Färbemittel gewinnen könnt: Zzzebra – Das Web-Magazin für Kinder

Gelb aus Löwenzahnblättern, Hellbraun aus Zwiebelschalen, Grün aus Brombeerblättern …

Zaubersand und Kinderknete selber machen_nichtnurmama

Die Alternative zu Kinderknete: Zaubersand (zur DIY Anleitung)

Pflanzenfarbe aus Brombeerblättern

Wir haben uns im Herstellen von Pflanzenfarbe bereits versucht, und zwar mit Brombeerblättern aus unserem heimischen Garten.

Dazu haben wir ein paar Zweige mit schönen sattgrünen Brombeerblättern geerntet, diese klein geschnitten und mit etwas Wasser in einen Topf gegeben. Unter ständigem Rühren durften die Blätter bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln.

Nachdem die gekochten Blätter abgekühlt waren, gaben wir sie in ein feines Sieb und lösten mit etwas Druck die natürlichen Farbstoffe aus der Masse. Dabei entstand ein grüner Sud, in den wir unsere zuvor produzierte Kinderknete legten. Nach einigem Kneten nahm die Knete eine hübsche gelbe Farbe an, die dem Gelb unserer zuletzt verwendeten Ostereifarben sehr ähnlich kam.

Unser Experiment ist also bis zu einem gewissen Punkt geglückt. Zwar nahm das Plastilin nicht wie erhofft eine grüne Farbe an, aber über ein natürliches Gelb freuten wir uns genauso. Und dazu hatten wir viel Spaß, denn was gibt es Schöneres, als aus ganz einfachen Utensilien etwas Neues entstehen zu lassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.