Weihnachten bezaubert und verzaubert Kinder, manchmal ein Leben lang. So wird Weihnachten unvergesslich!

Keine Kindheit ohne Weihnachtszauber

Erinnerst du dich an den Weihnachtszauber aus deiner Kindheit? Riechst du den Duft nach Plätzchen, den Duft nach Orangen und Nelken, hörst du das Läuten der Weihnachtsglocke? Erinnerst du dich, welch warmes Gefühl der Vorfreude aber auch der Geborgenheit dich Jahr für Jahr überkam, bevor sich der Weihnachtszauber der Kindheit langsam zu wandeln begann?

Weihnachtszauber_Die erste Puppe zu Weihnachten_ChillnFeel

Ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk: die erste Puppe (erhältlich bei Chill n Feel)

Plötzlich rankt kein Geheimnis mehr um das Christkind bzw. den Weihnachtsmann. Du weißt, dass du die zauberhaften Weihnachtstage deinen Eltern zu verdanken hast, dass sie es waren, die die Geschenke brachten und den Sternenstaub streuten. Nein, du wirst deinen Eltern nicht böse sein. Du wirst ihnen keine Vorwürfe dafür machen, dass sie dich Jahr für Jahr eine Illusion leben ließen. Vielmehr wirst du eine tiefe Dankbarkeit verspüren.

Materielle Geschenke verlieren sich meist über die Jahre. Doch die Erinnerung an den Weihnachtszauber der eigenen Kindheit bleibt und wird oftmals über viele Generationen weiter getragen.

Bei aller Rationalität unserer aktuellen Zeit, in der vieles in Frage gestellt und Traditionen über den Haufen geworfen werden, versuche den Zauber der Weihnacht für deine Kinder zu bewahren, denn er prägt sie ein Leben lang.

Weihnachten erleben mit allen Sinnen

Die Weihnachtszeit ist deshalb so magisch und unbeschreiblich schön, weil wir sie mit allen Sinnen erleben. Und das kannst du tun, um diesen Weihnachtszauber zu dir nach Hause zu holen … für dich, vor allem aber für deine Kinder.

Plätzchen backen

Plätzchen backen und das gemeinsame Verzieren von Lebkuchenhäusern verzaubert kleine und große Kinder gleichermaßen. Zutaten mischen, den Teil ausrollen, ausstechen, verzieren und natürlich naschen! In der Weihnachtsbäckerei wird jeder auf seine Kosten kommen und von dem Duft nach den süßen Leckereien in Weihnachtsstimmung versetzt.

Tipp für einen nachhaltigen Weihnachtszauber: Fülle die fertigen Plätzchen nach dem Backen in Keksdosen und verwahre sie an einem kindersicheren Ort auf. Nur zu bestimmten Gelegenheiten wird gemeinsam genascht, zum Beispiel am Adventssonntag oder zur Tee-Zeit.

Zwei leckere, vegane Backrezepte findest du per Klick auf die folgenden Grafiken:

Weihnachtszauber_Rezept vegane Zimtsterne_nichtnurmama
Weihnachtszauber_Rezept vegane Lebkuchen_nichtnurmama

Weihnachtliche Dekoration

Neben dem Duft nach Plätzchen und Lebkuchen trägt die Dekoration entscheidet zum heimischen Weihnachtszauber bei. Ein wenig Glitzer, Lichterketten und selbst gebastelte Weihnachtssterne verwandeln dein Zuhause im Handumdrehen in ein Wohlfühlambiente.

Meist braucht es nicht viel mehr als ein klein wenig Kreativität.

Tipp für einen nachhaltigen Weihnachtszauber: hole mit deinen Kindern die Weihnachtskiste vom Speicher und lass sie selbst beim Dekorieren helfen. Auch gibt es viele schöne gemeinsame Bastelprojekte, mit denen ihr die tristen Wintertage füllen könnt.

Wie du aus Butterbrottüten in 5 Minuten wunderschöne Weihnachtssterne bastelst, erfährst du bei Klick auf die Grafik.

Weihnachtsszauber_DIY Weihnachtssterne aus Butterbrottüten_nichtnurmama

Ein Adventskalender verkürzt die Wartezeit bis Weihnachten. Jeden Tag rückt mit dem Öffnen eines Kalendertürchens Weihnachten näher. Mit jedem Tag steigt die Vorfreude.

Adventskalender zum Kaufen gibt es zu Hauf. Angefangen bei Bild-Adventskalendern, mit Schokolade befüllten Kalendern bis hin zu Spielzeug-Adventskalendern.

Tipp für einen nachhaltigen Weihnachtszauber: bastle selbst einen Adventskalender und befülle ihn mit sinnvollen kleinen Geschenken. Dein Kind wird die Liebe spüren, die du in den Kalender gesteckt hast und ihn als etwas Kostbares in Erinnerung behalten.

Viele schöne Inspirationen für DIY Adventskalender findest du auf meinem Pinterest Board „Adventskalender basteln“ (Klick auf Grafik).

Weihnachtszauber_DIY Adventskalender_nichtnurmama (2)

Nikolaus oder Wichtelmützen-Suche

Kurz nach dem 1. Advent, am 6. Dezember, kommt in großen Teilen Deutschlands der Nikolaus. Manchmal kommt er in persona, manchmal wird heimlich der Nikolausstiefel vor der Tür mit Orangen, Nüssen und kleinen Geschenken befüllt.

Und für all jene, die keinen „echten“ Nikolaus in Reichweite haben oder aber den Nikolaustag einfach etwas anders gestalten möchten, hier ein zauberhafte Alternative.

Die Wichtelmützen-Suche

Weihnachtszauber_Nikolaus_Wichtel_nichtnurmama

Wichtelmänner und Wichteltüren gibt es mittlerweile in sehr vielen Haushalten. Meist wird eine winzige Holztür an einer gut sichtbaren Stelle in der Wohnung angebracht. Damit bekommt die Familie einen neuen Mitbewohner, den es zu versorgen gilt und der sich ab und an durch kleine Wichtelspuren bemerkbar macht.

Bei uns gibt es keine Wichteltüren, dafür aber eine Wichtelmützen-Suche am Nikolaustag (mehr erfahren). Abends, wenn es draußen bereits dunkel ist, klopft es plötzlich an der Wohnungstür. Ein Brief wird durch den Türspalt geschoben. Der Brief ist an unsere Kinder gerichtet. Der Autor ist der Nikolaus. In dem Brief steht ein wenig geschrieben über meine Kinder, was sie besonders gut gemacht haben in den vergangenen Monaten, was weniger schön war.

Nachdem wir den Brief gemeinsam gelesen haben, beginnt die Wichtelmützen-Suche im Garten. Denn in dem Brief steht etwas von kleinen Wichtelmännern, den Gehilfen des Nikolaus, die beim Geschenkeverteilen ihre Mützchen verloren haben. Diese Mützen gilt es zu finden und an die Wichtel zurückzugeben.

Die Suche beginnt. An jeder kleinen Filzmütze ist eine Botschaft befestigt, die einen Hinweis auf den Verbleib der nächsten Mütze gibt. Bei kleinen Kindern sind es Bilder, die einfach wiedererkannt werden (z.B. das Auto oder der Sandkasten). Und so werden nach und nach alle Mützen eingesammelt. Bei der letzten Mütze angekommen, wartet ein Nikolaussack mit einem kleinen Geschenk darin.

Alle gesammelten Mützen werden noch am selben Abend vor die Tür gelegt, wo die Wichteln sie abholen können. Mein Sohn Miguel legte im vergangenen Jahr in jede Mütze ein Stück Schokolade als Dankeschön für das erhaltene Geschenk. Und auch dieses Jahr kann er es kaum erwarten, auf Wichtelmützen-Suche zu gehen.

Wunschzettel fürs Christkind bzw. den Weihnachtsmann

Eine besonders schöne Beschäftigung in der Vorweihnachtszeit ist das Schreiben bzw. Basteln eines Wunschzettels. Hier gibt es vorgedruckte Wunschzettel, die mit Bildern aus dem Spielzeugkatalog beklebt oder bemalt werden können. Auch gibt es in Spielzeugkatalogen Seiten zum ankreuzen, die ebenfalls häufig als Wunschzettel fürs Christkind verwendet werden.

Viel Charme haben die meisten Wunschzettelvorlagen jedoch nicht, zumal hier die Produktwerbung im Vordergrund steht.

Lass dein Kind einen ganz individuellen Wunschzettel gestalten bzw. hilf ihm dabei, wenn es noch zu klein ist. Stell Kleber, Schere, ein wenig Glitzer und Buntstifte auf den Tisch. Von Spielzeugkatalogen würde ich abraten. Lass dein Kind einen lieben Gruß ans Christkind bzw. an den Weihnachtsmann schicken. Überlegt euch gemeinsam gute Wünsche für euch als Familie (z.B. Glück, Gesundheit …). Ein paar schöne Inspirationen findet ihr auf meinem Pinterest Weihnachtsboard (Klick auf die Grafik).

Weihnachtszauber_Wunschzettel ans Christkind_Weihnachtsmann

Spätestens mit dem Vorschulalter dann werden – ob du es willst oder nicht – materielle Wünsche hinzukommen. Doch auch hier kannst du mitwirken, in dem du von Anfang an einen Grundsatz lehrst „Weniger ist mehr“. Maximal 3 Wünsche sollten auf dem Wunschzettel erscheinen. Wie diese dargestellt werden, bleibt dem jeweiligen Alter und der Fantasie überlassen.

Tipp für einen nachhaltigen Weihnachtszauber: den liebevoll erstellten Wunschzettel darf dein Kind auf den Balkon, auf die Fensterbank oder in den Garten legen. Nachts, wenn es schläfst, nimmst du den Wunschzettel an dich und streust ein wenig Glitzer („Sternenstaub“) auf die Stelle, wo der Zettel lag. Der Sternenstaub – glaub mir! – der wird in Erinnerung bleiben, viele Jahre, vielleicht sogar ein Leben lang.

Weihnachtslieder

Auch eine schöne Weihnachtsmusik und das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern sorgt für weihnachtliche Stimmung.

Der Weihnachtsbaum

Ein Weihnachtsbaum ist einfach etwas Schönes. Dabei muss es sich um keinen echten Baum handeln. Die meisten künstlichen Tannen, die du über viele viele Jahre verwendest, sind mittlerweile kaum von echten Bäumen zu entscheiden. Oder aber du dekorierst einen großen Tannenzweig mit Weihnachtsschmuck. Alternativ gibt es nachhaltige Weihnachtsbäume aus Holz zu kaufen, die ihren Charme nicht durch die grünen Tannenzweige sondern durch den individuellen Behang erhalten.

Weihnachtszauber_Weihnachtsbaum aus Holz

Weihnachtsbaum aus Holz (erhältlich über Amazon)

Wann und wie der Baum geschmückt wird, entscheidest du ganz alleine. Wir haben unseren Weihnachtsbaum eine Zeit lang bereits zum 1. Dezember geschmückt, wie dies Brauch in Peru ist. Mittlerweile schmücken wir den Baum mit den Kindern gemeinsam am Abend vor Weihnachten.

Tipp für einen nachhaltigen Weihnachtszauber: schmücke den Baum ohne deine Kinder, denn damit wird der erste Blick beim Betreten des Weihnachtszimmers nicht der auf die Geschenke, sondern auf den glänzenden, mit Lichtern behangenen Baum, fallen.

Die Geschenke

Kaum ein Weihnachten ohne Geschenke. Manchmal sind es kleine, wenige Geschenke, anderswo ist es eine Geschenkeflut, die einem den Atmen raubt. Wie viel geschenkt wird, hängt von den Eltern aber auch von der Größe der Familie ab.

Tipp für einen nachhaltigen Weihnachtszauber: wähle weniger, dafür aber wertvolle Geschenke! Schenke 1 Puppe statt 3 Barbie-Puppen. Wähle einen Lego-Bausatz, der garantiert gefällt, statt 3 kleine Bausätze, die womöglich gefallen. Du kennst dein Kind am besten und du kennst deine Ansprüche an Qualität. Gib dieses Wissen auch an Familienangehörige weiter. Legt bei teureren Geschenke zusammen und macht gemeinsam 2-3 wirklich wertige Päckchen.

Weihnachtszauber_nachhaltige Geschenke für Babys und Kinder

Nachhaltige Weihnachtsgeschenke für Babys und Kleinkinder: Chill n Feel

Wenn du dein Kind früh daran gewöhnst, dass eine überschaubare Anzahl an Geschenken unter dem Weihnachtsbaum liegen wird, dann werden peinliche Fragen wie „Gibt es noch mehr?“ gar nicht erst aufkommen. Zugleich beugst du einer Reizüberflutung vor, die schnell darin endet, dass die liebevoll gekauften Geschenke achtlos in die Ecke geworfen werden oder aber die harmonische Weihnachtsstimmung in Tränen der Überforderung umschlägt.

Wertschätzung fängt früh an und du trägst dazu bei, dass dein Kind mit einer wertschätzenden Haltung aufwächst. Weihnachten ist einer der prägendsten Anlässe dafür.

Damit wünsche ich ein zauberhafte, wertschätzende Weihnachtszeit!

Hinweis! Dieser Beitrag enthält Amazon Affiliate-Links.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.